8 Hassetsu und Zwischenschritte

Wie dem Schaubild oben zu entnehmen ist, haben wir die klassischen 8 Stufen des Bewegungsablaufs beim Bogenschießen um 4 Abscgnitte ergänzt. Dies hat rein didaktische Gründe und dient zur Veranschaulichung. Auch sind die japanischen Begriffe nicht immer wörtlich übersetzt.
Wie jedem Kyudoka, der den Grundablauf des Schießens übt, bekannt ist, wird zwischen Ashibumi und Dozukuri der Pfeil eingelegt und der Bogen auf die linke Kniescheibe abgesetzt. Die 3. Stufe des Ablaufs, das Yugamae, besteht aus 3 Unterabschnitten, Torikake, Tenouchi und Monomi, die oben alle drei bildlich dargestellt sind. Das Uchiokoshi taucht zweimal auf, da in ihm das Vorspannen und Heben des Bogens übergeht in das Aus- und Herabziehen des Bogens. So kommen wir auf 12 Abschnitte, statt auf 8.

Drei Phasen des Schießens

Als ich versuchte die 12 Abschnitte des Gesamtablaufs ins Bild zu setzen (siehe oben) wurde mir aus den Bildern direkt anschaulich, dass der Gesamtablauf durchaus sinnvoll in 3 Phasen unterteilt gesehen werden kann.

 

Phase I - sich positionieren und ordnen

ash-doz

In der ersten Phase positioniert sich Schütz_in, ordnet sich geographisch zum Ziel ein - Linie über die Zehenspitzen führt ins Ziel. Der Pfeil findet seinen Platz im Bogen, der Bogen den seinen auf der Kniescheibe. Der Körper wird vertikal ausgerichtet, Füße, Beine, Becken, Oberkörper, Schultern, Hals, Kopf. Alles soll wohlgeordnet an seinem Platz sein..

 

Phase II - den Schuss vorbereiten und einleiten

tori-uchio

Der Schwenk des Bogens nach rechts vor die Körpermitte zum Ansetzen der rechten Hand an Sehne und Pfeil ist die Auftaktbewegung, Bogen und Pfeil in zunehmender Spannung in Richtung Ziel zu bringen und in die Höhe zu heben. Im Tenouchi drückt die Linke den Bogen das erstemal etwas auf, im Monomi wird über ein weiteres Spannen des Bogens (Vorspannung) Bogen und Pfeil aufs Ziel ausgerichtet. Der Pfeil soll parallel zur Fußlinie zeigen. Im Anheben des Bogens soll die Vorspannung nicht zurückgehen, sondern wenn Bogen und Pfeil am höchsten (Scheitel-)Punkt sind, in das großzügige Spannen des Bogens übergehen.
Im Uchikoshi ist durch den seit dem Tenouchi initierten fortlaufendem Spannungsaufbau der Schuss eingeleitet. Das Abspeichern der Energie im Bogen läuft bereits.

 

Phase III - den Pfeil scharf machen, spannen und lösen

san-zan

L